Kombi Dampfgarer – Lohnt er sich?

Dampfgaren ist eine Art der Speisezubereitung, die ursprünglich aus dem asiatischen Raum stammt und auch bei uns immer beliebter wird. Diese gesunde und schonende Art des Garkochens liegt total im Trend. Aber möchtest du, in eine eventuell schon ohnehin kleine Küche, eine weitere Küchenmaschine stellen? Wir zeigen dir  welche Möglichkeiten du mit einem Kombidampfgarer hast.

Dampfgarer Backofenkombination

EInbaudampfgarer sind platzsparend und super praktisch.

Welche Dampfgargeräte gibt es?

Auf dem Markt findet man heute eine Auswahl von unterschiedlichen Geräten, die es ermöglichen, mit Dampf zu garen. Dazu gehören:

  • Der Dampfgarer als Standgerät
  • Der Einbau Dampfgarer
  • Die Backofen Dampfgarer Kombination

Die einzelnen Geräte bringen unterschiedliche Vorteile mit sich und es empfiehlt sich, ein Modell zu wählen, dass am besten zu den eigenen Kochgewohnheiten passt.

Das Dampfgarer Standgerät für Einsteiger

Wer sich zum ersten Mal mit dem Dampfgaren auseinandersetzt, möchte in der Regel zunächst einmal Erfahrungen sammeln, Rezepte ausprobieren und herausfinden, ob Dampfgegartes das richtige für die eigene Familie ist. Da kann es sinnvoll sein, sich zunächst einmal für ein Standgerät zu entscheiden.

Ein solches Modell kann man oft preisgünstig erhalten. Diese kleinen Dampfgarer zeichnen sich durch eine große Funktionsvielfalt aus und ist ausgezeichnet dazu geeignet, um die Dampfküche einmal selbst auszuprobieren.

Der Aufbau solcher Dampfgarer besteht aus einem Unterteil, das beheizt wird und über dem das Wasser für die Dampfentwicklung erhitzt wird. Darüber wird eine unterschiedliche Anzahl von Behältern, die gestapelt werden und die einzelnen Speisen enthalten.

Zum Einstieg in eine gesunde und ausgewogene Ernährung empfehlen wir dir einen Standdampfgarer. Gerne geben wir dir hierzu ein paar wertvolle Tipps und Informationen der aktuellen Top 10.

Einbau Dampfgarer für ambitionierte Köche

Hat man mit einem Dampfgarer Standgerät erst einmal den Geschmack an Dampfgegartem gefunden, so wird man diese Art des Kochens bald den herkömmlichen Zubereitungsarten vorziehen und auch größere Mengen zubereiten wollen. Bei einer Familie reicht dazu das Standgerät meistens nicht mehr aus. Ein Einbau Dampfgarer erweist sich als effizient und praktisch.

Der Einbau Dampfgarer lässt sich genau wie ein Backofen in die Kücheneinrichtung integrieren. Manche Modelle werden sogar mit einer Herdplatte angeboten. In einem solchen Gerät findet man viel Platz, um unterschiedliche Speisen gleichzeitig mit Dampf zu garen.

Bei den meisten Modellen gibt es einen integrierten Wassertank, der zur Erzeugung des Dampfes benutzt wird. Gleichzeitig gibt es auch einen Kondensat Behälter, in dem der Dampf nach dem Abkühlen wieder eingefangen wird.

Dampfgarer mit Backofen

Oft ist in der Küche nicht ausreichend Platz vorhanden, um neben einem konventionellen Backofen auch noch einen Dampfgarer einzubauen. Möchte man von einem geräumigen Dampfgarer profitieren und trotzdem auch nach wie vor einen Backofen benutzen, so empfiehlt sich ein Kombinationsgerät. Mit einem solchen Gerät ist es möglich, zu Grillen und zu Backen oder auch Dampfprogramme zu benutzen.

Das eigene Kochverhalten sollte ausschlaggebend sein bei der Frage, ob man sich für ein Kombigerät oder lieber für zwei Geräte entscheiden sollte. Wer häufig aufwendige Mahlzeiten für zahlreiche Personen kocht, bei denen beispielsweise ein Kuchen oder eine Nachspeise im Backofen zubereitet werden, während der Hauptgang gleichzeitig dampfgegart werden soll, schafft sich besser zwei Geräte an.

Bereitet man jedoch normale Familienmahlzeiten zu, so ist in der Regel das Kombigerät ausreichend, praktisch und platzsparend. Von den Anschaffungskosten her stellt sich jedoch oft ein gutes Kombinationsgerät ebenso teuer, wie zwei einzelne Geräte.

Eine qualitativ hochwertige Varinate des Dampfgarbackofens wird hier von Miele vorgestellt. Zu lesen im Presseportal.

So funktioniert der Dampfgarer Backofen

Der Backofen mit Dampfgarer funktioniert mit einer Kombination aus Heißluft und Dampf. Somit ist es in einem Grill- oder Backprogramm möglich, den Backofen zur traditionellen Speisezubereitung zu benutzen. Diese Programme werden mit Heißluft betrieben. So werden beispielsweise Braten oder Kuchen nach herkömmlichen Rezepten gegart.

Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, einen solchen Backofen mit Dampf zu benutzen. Dazu verfügt der Dampfbackofen über einen direkten Wasseranschluss oder über ein Wasserreservoir, das man auffüllt. Es wird Dampf erzeugt der die darüber befindlichen Speisen perfekt gart.

Vorteile von einem Backofen mit Dampfgarer

Ein Backofen mit Dampfgarer erlaubt es dem Benutzer, die gesunde Art des Dampfgarens in die Ernährung der Familie einzuschließen, ohne jedoch dabei auf die traditionellen Funktionen eines Backofens verzichten zu müssen. Wird das Gerät zum Dampfgaren eingesetzt, so können übereinander verschiedene Gerichte zur gleichen Zeit gegart werden.

Dabei kann man sowohl Fisch oder Fleisch als auch Gemüse, oder Süßspeisen zur gleich Zeit garen. Es findet keine Geschmacksübertragung statt und die Speisen entfalten ihr individuelles Aroma.

Auch beim Aufwärmen leistet der Dampfbackofen ausgezeichnete Dienste. Selbst Pizza aus dem Kühlschrank kann wieder wunderbar knusprig werden und auch andere aufgewärmte Speisen schmecken, als wären sie frisch zubereitet. Diese Eigenschaft des Dampfbackofens wird fast in allen Haushalten hoch geschätzt.

Der Dampf kann auch dazu eingesetzt werden, um tiefgekühlte Speisen auf eine sanfte, dennoch schnell Weise aufzutauen. Die Kombination aus Backofen und Dampfgarer erfüllt somit eine ganze Reihe von unterschiedlichen Funktionen in einem einzigen Gerät. Daher erweist sie sich in der kleinen Küche als besonders praktisch und platzsparend.

Natürlich genießt man auch in einem solchen Gerät die generellen Vorteile des Dampfgarens. Durch die schonende Zubereitungsweise bleiben die Nährstoffe in den Speisen ausgezeichnet erhalten. Außerdem ist es beim kochen nicht notwendig, Fett zuzugeben. Besonders dampfgegartes Gemüse überzeugt durch volle, leuchtende Farben, die den Appetit anregen.

Das sollte man beim Kauf beachten

Wenn man sich einen Backofen mit Dampfgarer kaufen möchte, handelt es sich dabei um eine größere Anschaffung, die wohl überlegt sein will. Daher sollte man sich auch einmal über die verschiedenen Modelle und ihre Ausstattungsmerkmale orientieren, bevor man sich für einen solchen Dampfbackofen entscheidet.

Ein wichtiger Punkt bei der Auswahl des Geräts sind beispielsweise die Einstellungsmöglichkeiten, die geboten werden. Besonders, wer viele unterschiedliche Speisen zubereitet, lohnt es sich, ein Modell zu wählen, dass eine gute Feineinstellung ermöglicht. Zu diesen Einstellungsmöglichkeiten sollten sowohl die Garzeit als auch die Temperatur gehören. Auch ein integrierter Timer ist stets von Vorteil.

Das Volumen des Garraums sollte bei der Kaufentscheidung in Betracht gezogen werden. Die beste Größe hängt natürlich in erster Linie vom eigenen Kochverhalten sowie Geschirr ab. Man sollte jedoch grundsätzlich nicht zu klein kaufen, da dieses praktische Gerät am Ende meistens viel häufiger genutzt wird, als man ursprünglich geplant hatte. Auch sollte der Backofen möglichst leicht zu reinigen sein.

Kombigeräte mit Selbstreinigungsfunktion sind bisher nicht erhältlich.

Dampfgarer Backöfen werden von unterschiedlichen Herstellern angeboten und auch die Preise können recht unterschiedlich sein. Die Erfahrung hat erwiesen, dass man mit einem Gerät einer hochwertigen Marke stets am besten beraten ist. Hohe Leistungsfähigkeit sowie Langlebigkeit und guter Kundendienst machen sie zu überlegenen Geräten, deren Anschaffung lohnt.

Erstklassige Gar- und Backergebnisse können nur mit hochwertigen Geräten erzielt werden. Daher gilt es auch, bei einem Vergleich stets mehr Wert auf die Eigenschaften des Geräts zu legen, als auf den Preis. An einem guten Backofen mit Dampfgarer hat man über viele Jahre hinaus Freude.

Fazit

Dampfgaren ist eine Zubereitungsmethode, die heute im Trend liegt. Gesunde, wohlschmeckende Gerichte können auf diese Weise leicht in die Ernährung der Familie integriert werden.

Dampfgegartes zeichnet sich nicht nur durch einen höheren Nährwertgehalt aus, sondern kann außerdem auch fettfrei zubereitet werden. Da der Eigengeschmack der Speisen stark entwickelt wird, kann man die Gerichte auch weniger salzen. Die schonende Zubereitung durch das Garen behält die Festigkeit und Geschmack der Speisen. Ebenso bleiben die wertvollen Vitamine enthalten was man an den intensiven Farben erkennt.

Ein Kombinationsgerät bietet den Vorteil, in einem einzigen Gerät zwei verschiedene Zubereitungsarten zu vereinigen und sich daher auch für die kleine Küche zu eigenen.

Ein Dampfgarer ist heute ein wichtiges Küchengerät für alle, die sich bewusst für eine gesunde Ernährung entscheiden möchten, die schmackhaft ist.

Teile den Beitrag!
  • 11. Mai 2018