KeMar KIC-180 Reiskocher Test Rezension 2018

KeMar KIC-180 Reiskocher

Überzeugt mit Geschmack und moderner Technik

Der KeMar KIC-180 ist der Nachfolger für den KeMar KRC-140 – und genau wie der Vorgänger hat uns der neue Multifunktionskocher aus dem Münchner Unternehmen voll und ganz überzeugt. Seine fein getunten Kochprogramme ermöglichen eine höchst bekömmliche Zubereitung der Speisen mit einem unterschiedlichen Garungsgrad. Und aufgrund der noch einmal verbesserten Induktionstechnologie lässt der KeMar KIC-180 so gut wie keine Wünsche offen, hat in allen Kategorien bei unserer Analyse gute Ergebnisse erzielt.

KeMar KIC-180 überzeugt auf ganzer Linie

Eine intuitive Bedienung mit leicht verständlichem Timer sowie 3D-Heating und Warmhaltefunktion machen das Gerät zu einem der beliebtesten und variabel einsetzbaren Multifunktionskocher, die es derzeit auf dem Markt gibt. Das neue Modell erfüllt auch in puncto Nachhaltigkeit die höchsten Anforderungen: Aufgrund des angewandten Induktionsverfahrens wird auch bei schneller Erhitzung eine gute Energieeffizienz erzielt. Der Reiskocher KeMar KIC 180 besticht durch die hochmoderne Fuzzy-Logic und IC-Steuerung mit 3D und setzt damit Maßstäbe im Bereich der Multifunktionskocher.

Zwölf verschiedene Menüprogramme sorgen für viele Variationsmöglichkeiten bei der Zubereitung der Speisen. Wie schon beim Vorgängermodell sind die Optionen in der Speisenzubereitung erneut sehr gelangen: Reis, Gemüse und Fisch lassen sich auf besonders gesunde Art garen, auch für die Zubereitung von Suppen oder Brei sowie das Backen von Kuchen oder Brot eignet sich das Gerät.

Den Kocher gibt es zu einem ausgezeichneten Preis von 179,90 direkt auf Amazon.

Hier kaufen bei Amazon.de

Manuelle Kochvarianten

Zwischenfazit: Die manuellen Kochvarianten sind beeindruckend, vor allen Dingen auch deswegen, weil die Speisen schonend gegart werden und dabei ihre Nährstoffe und einen natürlichen Geschmack behalten. Zudem gibt es auch einen Dünsteinsatz, durch den sich beispielsweise auch Eier zubereiten lassen. Insgesamt gibt es zwölf verschiedene Zubereitungsfunktionen, die von Standard, Quick, Slow Cook, Clapot, der GABA-Methode, Congee, Soup, Steam, Cake, Half Boiled Egg, Simmer bis zu Keep Warm reichen. Es macht einfach Spaß, die Vielfalt dieses Geräts zu nutzen und neue Experimente, die auf Knopfdruck schmackhaft werden, durchzuführen.

Als absolutes Plus hat sich der aus mehreren Schichten bestehenden Innentopf erwiesen: Dieser ist mit einer Titan-Keramik Antihaftbeschichtung ausgestattet, so dass ein Anbrennen nahezu ausgeschlossen ist. Der Innentopf aus Edelstahl ermöglicht eine optimale Wärmeübertragung auf die Speisen. In unserer Test Rezension berichten viele Kunden, dass der zubereitete Basmati und Naturreis richtig locker auf der Gabel ist und sich im Geschmack als sehr angenehm und intensiv erweist. Im Topf können mit sehr wenig Fett und Energie, Speisen vitamin- und nährstoffschonend zubereitet werden. Durch die Titan-Keramik Antihaftbeschichtung brennt das Kochgut nicht an und am Topfboden bleiben keine Speisen haften.

Die zum Einsatz kommende Induktionstechnologie verteilt die Wärme gleichmäßig im Gerät, sorgt dafür, dass neben Boden auch die Seitenwände erhitzt werden: Diese Gleichmäßigkeit im Wärmeprozess ist gelungen, da sich der Kochvorgang auf diese Weise in Sachen Temperatur fast bis auf die Gradzahl genau kontrollieren lässt und der Energieverlust sehr gering ausfällt. Die 3D-Wärmeverteilung unterstützt die optimale Verteilung der Wärme im anschließenden Warmhalte-Modus.

Komfortable Warmhalte-Modus

Für das Modell spricht auch die gute Kochkapazität: Bei einer Größe von bis zu 1,8 Litern können auch größere Familien die im KeMar KIC-180 zubereiteten Speisen genießen.

Auch die sehr einfache Reinigung des Geräts ist ein positiver Faktor: Der Innendeckel lässt sich durch zwei Druckhebel einfach herausnehmen. Der Dampfkondensator unter dem Deckel fängt das Kondenswasser auf.

Neben diesen besonderen Features besticht der KIC 180 auch durch sein Design, die umweltfreundlichen Produktionsverfahren und die Technik: Der Hersteller setzt auf die moderne Fuzzy-Logic und IC-Steuerung mit 3D- und Induktionstechnologie. Für die Innentopfbeschichtung verwendet Kemar ausdrücklich keine Materialien, die Bisphenol-A (BPA) und PFOA (Perfluoroctansäure) enthalten.

Fassen wir vor der Gesamtbewertung noch einmal die wichtigsten Fakten des Geräts kompakt zusammen: Die IH-Induktionstechnologie sorgt für schnelles und energieeffizientes Kochen, die intuitive Bedienung des Geräts mit Multifunktionsmenü ist selbsterklärend. Das 3D-Heating reguliert die Wärme optimal die Fuzzy-Logic-Steuerung sorgt für eine Kontrolle der Temperatur mit einer Abweichung von maximal +/- 1°Celsius. Der Stromverbrauch ist aufgrund einer schnellen und gleichmäßigen Erwärmung sparsam.

Features

Positiv

  • Fuzzy-Logic Technologie
  • DCS-System für exakte Temperaturregelung von ± 1 ℃
  • Titanbeschichtung
  • Energiesparend
  • Viele Optionen in der Zubereitung
  • Intuitive Bedienung
  • Design
  • Einfache Reinigung

Negativ

  • Hinweisgeräusche für Start und Ende des Kochvorgangs gewöhnungsbedürftig
  • Etwas schwerer Innentopf

So schmeckt der Reis

Verschiedene Reissorten stellen für den KeMar KIC-180 kein Problem dar. Das Gerät liefert bei feinem und groben Reiskorn beste Ergebnisse. Auch die vielen verschiedenen Zubereitungsstufen können absolut überzeugen. Die Bissfestigkeit der Reiskörner kann durch eine Anpassung von Temperatur und Zeit bei diesem Gerät an den eigenen Geschmack angepasst werden. Der KeMar KIC schlägt seinen Vorgänger deutlich und kann das Rennen mit den Induktionskochern Zojirushi IH und dem Cuckoo-CRP-HP0654F aufnehmen.

Häufige Fragen zum Reiskocher KeMar KIC-180

Frage: Kann man mit dem KeMar KIC-180 gleichzeitig Reis kochen und Gemüse dämpfen?
Antwort: Das geht sehr gut. Man kann unten 1-2 Messbecher Reis kochen während man darüber einfach den Dünsteinsatz nutzt um Gemüse zu garen.

Frage: Kann man das Gerät als Slowcooker bzw. Crockpot verwenden?
Antwort: Das funktioniert mit der “Simmer”-Funktion. Mit einer durchschnittlichen Temperatur von etwa 97° Grad kann man Gerichte 4 bis maximal 12 Stunden lang kochen lassen.

Fazit

Der KeMar KIC-180 ist ein Gerät, das im Gesamtvergleich keine Wünsche offenlässt und auch preislich voll überzeugt. Mehr Komfort, Design und Technik gibt es in dieser Preisklasse nicht. Auch die vielfältigen Zubereitungsmöglichkeiten sind überzeugend und machen das Gerät zu einem bestens nutzbaren Küchenassistenten mit Chefcharakter.

  • Autoren-Wertung
  • bewertet 4.5 Sterne
179,90
  • 90%

  • KeMar KIC - 180
  • Rezensiert von:
  • Veröffentlich am:
  • Zuletzt überarbeitet: 29. Oktober 2017
  • Bedienung
    Autor: 80%
  • Geschmack
    Autor: 90%
  • Funktion
    Autor: 80%
  • Preis
    Autor: 80%

Ein Topgerät, das in Sachen Preis-Leistung überzeugend ist. Gibt es bei Amazon bereits für 179,90 €.

Teile den Beitrag!