Was kann ein Dampfgarer bzw. was sollte er können?

Diese Frage kommt oft aus und ist auch verständlich. Auch wenn gerade in Standgerät nicht allzu teuer ist, möchten Käufer doch gerne vorab wissen, was mit dem Dampfgarer alles möglich ist. Man möchte wissen, was er alles kann oder was er können muss. Grundsätzlich sei hier angemerkt, dass man alles in dem Gerät garen kann. Es gibt nur einige Unterschiede zwischen Herd und Dampfgarer oder der Art, etwas im Dampfgarer zuzubereiten. Dieses muss unbedingt beachtet werden und wir möchten dieses gerne aufführen:

  • Quellprodukte müssen mit Beigabe von Flüssigkeit gegart werden, da der Dampf nicht ausreichend ist
  • Bei Reis sollte das Verhältnis zu Flüssigkeit immer 1:1 sein. Reis wird vorab gesalzen
  • Die Garzeiten sollten den Verpackungen entnommen werden oder von Rezepten
  • Nudeln können mit kochendem Salzwasser gegart werden
  • Fleisch wird richtig schön zart im Dampfgarer, am besten überwacht man aber die Garzeit, weil der Dampfgarer in der Regel schneller arbeitet als der Herd
  • Man braucht nur wenig nachwürzen, wenn man im Dampfgarer gart, weil Fleisch, Gemüse und Co. den Eigengeschmack gut beibehalten.
  • Wenn man möchte, dass Fleisch braun wird, muss es vorab angebraten werden, der Dampfgarer gart nur, verleiht aber keine Bräune. Das gedämpfte Fleisch schmeckt aber trotzdem gut, auch wenn es nicht angebraten wird.
  • Süßes kann im Dampfgarer perfekt zubereitet werden. Milchreich, Milchnudeln, Pudding, all dies kann nicht mehr anbrennen.
  • Obstklöße gelingen perfekt im Dampfgarer. Sie werden schön flaumig, behalten Ihre Farbe bei und schmecken sehr gut. Dazu werden die Vitamine erhalten, was man schmeckt.
  • Grundsätzlich gart Obst und Gemüse besser im Dampfgarer, weil die Nährstoffe erhalten bleiben.
  • Viele Nutzer schwören auf die Zubereitung von Spargel im Dampfgarer. Er soll auf keine andere Zubereitungsart besser schmecken.

Diese Funktionen sind auf jeden Fall für den Dampfgarer von Vorteil

Wenn es darum geht, was der Dampfgarer alles können muss, sei gesagt, dass dies ganz auf die eigenen Bedürfnisse ankommt. Sicherlich ist es gut, wenn der Dampfgarer eine Warmhaltefunktion hat. Angenommen man isst gerade, der Sohn kommt aber erst in einer Stunde von der Schule, so ist der Dampfgarer zum Warmhalten natürlich von Vorteil. Schön wäre auch, wenn man damit noch etwas aufwärmen kann, denn so erspart man sich die Mikrowelle. Diese kann dann abgeschafft werden und man hat mehr Platz in der Küche. Es ist ja nicht so, dass alle Küchen groß genug sind, um genügend Stellmöglichkeiten zu bieten. Je nach Dampfgarermodell sollte es auch machbar sein, eine Pizza zu backen. Auch einen Braten oder ein Hähnchen sollte man in das Gerät geben können. Hier kommt es auf das Fassungsvermögen an, welches unbedingt kontrolliert werden muss. Das waren im Grunde die allerwichtigsten Funktionen.

Sehr wichtig ist auch, dass der Dampfgarer laut genug ist, wenn das Garen beendet wurde. Denn so kann sich der Nutzer auf andere Arbeiten konzentrieren, solange das Essen gegart wird. Sprich: In anderen Räumen sollte das Signal auch zu hören sein.

Was kann ein Dampfgarer

Dampfgarer sind optimal zum Dämpfen von Gemüse – und noch viel mehr!

Etwas Luxus geht auch beim Dampfgarer

Luxus ist, wenn man kaum noch etwas zu tun hat. Ein guter Dampfgarer muss backen können, grillen und garen, ebenso aufwärmen und warmhalten. Ein Signal gibt es eigentlich bei allen Geräten. Gut wäre, wenn man alles mit wenigen Knopfdrücken einstellen könnte und ein Display vorhanden ist, an dem man erkennen kann, welche Einstellungen vorgenommen worden sind.

Luxus wäre, wenn der Dampfgarer sich vorab einstellen lässt. So dass man zum Beispiel eine Zeitschaltuhr nutzen kann, um morgens im Bett schon die warmen Brötchen zu riechen. Noch wichtiger wäre aber auch, dass man die Rest-Zeit sehen kann, damit man weiß, wie lange genau noch das Essen garen wird. Sehr hilfreich, wenn man in der Küche ist und überlegt, ob man zum Beispiel noch eben schnell die Betten beziehen könnte oder mal eben den Wohnraum saugen kann.

Viele Käufer sehen es als Luxus an, wenn man die Einzelteile alle in die Spülmaschine geben kann. Dies ist nicht bei jedem Gerät unbedingt der Fall. Auch hier heißt es, dass man besser die Anleitung beachtet, damit man nichts kaputt macht. Wenn man aber alle Einzelteile sofort reinigt, braucht man die Spülmaschine nicht und die Teile sind schnell sauber. Wer unten auf dem Boden Backpapier legt, vermeidet das lästige Tropfen und spätere Reinigen.

Wer Silikon Schalen nimmt und das Gargut darin gart, braucht später die Teile des Dampfgarers nicht reinigen. Auch so hat man etwas mehr Luxus, zumal die Silikonformen dann für das Servieren genutzt werden können und sie sich bequem in die Spülmaschine legen lassen. Leichter kann man gar nicht kochen. Der Herd muss nicht mehr geputzt werden, in Töpfen muss man nicht mehr herumschrubben. Das Garen in dem Dampfgarer spart Zeit, Mühe und Zeit ein.

Man sieht, dass eine Menge möglich ist, wenn man mit dem Dampfgarer arbeiten möchte. Wichtig ist auf alle Funktionen zu achten, wenn man das Gerät kauft. Wichtig wäre auch, die Unterschiede zwischen allen Dampfgar-Geräten wahrzunehmen. Möchte man lieber den Dampfgarer mit Tür, der einer Mikrowelle ähnelt?

Soll es der Dampfgarer mit zwei Ebenen sein oder das Gerät mit mehreren übereinandergestapelten Flächen? Wer sich umschaut, wird schnell einen Dampfgarer finden, der alle Wünsche erfüllen wird. Man kann in dem Dampfgarer im Prinzip alles zubereiten, wenn das Gerät nur groß genug ist und man auf die wichtigen Tipps achtet, die wir oben aufgeführt haben. Wer den Dampfgarer perfekt einsetzt, wird von diesem Gerät profitieren können.

Einen Dampfgarer zu benutzt, wenn er denn alles leistet, was man sich wünscht, bringt viel Freude in die Küche. Man spart gegenüber der Nutzung von einem Herd leicht bis zu 70 Prozent an Energiekosten ein. Der Dampfgarer arbeitet meist schneller als der Herd, man kann die Mikrowelle abschaffen und muss nicht mehr so viel spülen oder die Spülmaschine dauernd laufen lassen. Auch hier spart man dann wieder an Strom ein und auch an Mühe.

Selbst wenn man einen Dampfgarer mit mehreren Stufen nimmt, könnten die Schalen leicht ausgewaschen werden. Wer dazu noch die meisten Lebensmittel in Schalen gibt oder in Alufolie einwickelt, muss kaum noch etwas sauber machen. Der Dampfgarer ist ideal, wenn man sich fettfrei und gesünder ernähren möchte und der Kauf ist sehr lohnend, da der Pries auch nicht sonderlich hoch ausfällt.

Teile den Beitrag!
  • Updated Mai 31, 2017