Morphy Richards 48780 Intellisteam Testbericht

Morphy Richards 48780 Intellisteam Dampfgarer Test

Der „Magic Cube“ unter den Dampfgarern: Die Zubereitung im Handumdrehen ermöglicht der Morphy Richards Intellisteam.

Quadratisch, praktisch, dampft: Der Morphy Richards 48780 Intellisteam sieht mit farbigen Füllungen ein bisschen aus wie der „Magic Cube“ – und im Handumdrehen werden hier die Speisen auch fertig. Das Gerät verfügt über eine Timer-Funktion: Alle Zutaten können entsprechend präzise gegart und zusammen serviert werden. Der Intellisteam besticht durch sein Kammersystem, in dem parallel verschiedene Speisen zubereitet werden können. Zum Lieferumfang gehört praktisches Zubehör, durch das die Nutzbarkeit des Geräts in der Küche noch gesteigert wird. 

Viele Optionen bei der Programmauswahl

Aufgrund der verfügbaren Programme für verschiedene Speisen wie Hühnchen, Fisch, Gemüse, Reis und Soßen bietet das Gerät eine nahezu optimale Garzeit. Das Gute an dieser Funktion ist ihre Variabilität: Die Programme sind sowohl in einem automatisierten Modus als auch in einem individualisierten Modus nutzbar. Wer sein Gemüse also lieber knackig mag, kann die Garzeit einfach verkürzen.

Der Morph Richards Intellisteam hat eine Speicherfunktion und erinnert sich an die zuletzt verwendeten Einstellungen für die entsprechenden Zutaten, wenn diese wieder im Programm ausgewählt werden. Damit alle Zutaten gleichzeitig fertig gegart werden, berechnet der Intellisteam die Garzeit für jede Kammer einzeln, so lässt sich die gesamte Zubereitung der Mahlzeit bestens planen. Die Warmhaltefunktion hält die Speisen nach Ende des Garvorgans noch 40 Minuten heiß.

Mehr Platz im Display für mehr Information

Mit einer Leistung von 1600 Watt macht das Gerät im wahrsten Sinne des Wortes ordentlich Dampf und liegt in diesem Bereich nur knapp hinter dem leistungsstarken Tefal VS4003. Die Digitalanzeige wirkt zunächst vielleicht etwas überdimensioniert, hat aber im Gegensatz zu den Mitbewerbern einen klaren Vorteil: Mehr Platz bedeutet in dem Fall auch mehr Information und so lassen sich die verbleibenden Garzeiten in allen drei Kammern klar und deutlich ablesen – in diesem Bereich übertrumpft der Morphy Richards die Konkurrenz.

Zudem lässt sich auf dem Display auch der Wasserstand des Gerätes überprüfen: Das Nachfüllen ist nach Angaben des Herstellers auch während des Dampfgarens möglich, wie die Bedienungsanleitung  erläutert. Wir empfehlen aber den Nachfüllvorgang rechtzeitig und damit vor dem Dampfvorgang durchzuführen, dementsprechend immer auf das Symbol für den Wasserstand zu achten, bevor man mit dem Dampfgaren beginnt.

Nach dem Essen musst du dir keine Gedanken um den Abwasch machen: Die einzelnen Körbe, das umfangreiche Zubehör und die Tropfschale sind für die Spülmaschine geeignet. Ein Clou liegt auch in der Aufbewahrung: Alle Zubehörteile können im Gerät selbst gelagert werden und die Kabelschnur lässt sich in einem eigenen Fach verstauen.Der „Magic Cube“ unter den Dampfgarern ist vom Designer her auffällig aber im Endeffekt absolut gelungen geraten.

Saubere und solide Verarbeitung

Die Optik ist für ein Küchengerät definitiv etwas gewöhnungsbedürftig, aber eben doch zeitlos. Der Morphy Richards wirkt sauber und solide verarbeitet, hat seine Robustheit unter Beweis gestellt. Die durchsichtigen Deckel sind mit Griffen und Knöpfen versehen, lassen sich also gut packen. Die Farbgebung ermöglicht eine Platzierung in fast jeder Küche, zudem ist das Gerät mit den Maßen 31,2 x 31,2 x 24,7 cm sehr kompakt und mit knapp 5kg Gesamtgewicht auch nicht zu schwer.

In der bisherigen Erfahrung der Käufer hat sich das Gerät als stabil und brauchbar erwiesen. Einige Nutzer beklagen den sehr intensiven Kunststoffgebrauch nach dem Auspacken, der aber nach den ersten zehn Dampfvorgängen nachlässt. Reisland empfiehlt vor der wirklichen Inbetriebnahme des Gerätes mit Nahrungsmitteln zunächst einige Trockendurchläufe durchzuführen. Außerdem kritisieren einige Benutzer das Fehlen einer An- und Ausschalttaste. Dies ist gewiss bewohnungsbedürftig aber nicht wirklich ein Nachteil.

Features

Positiv

  • Praktische Zubehör im Lieferumfang
  • Großes und gut lesbares Display
  • Modernes Würfeldesign
  • Intelligente Speicherung ausgewählter Programme
  • Hohe Leistung mit 1600 Watt

Negativ

  • Starker Kunststoffgeruch bei Neukauf
  • Kein Kippschalter

Häufige Fragen zum Morphy Richards 48780 Intellisteam

Frage: Bleibt bei den Kunststoff-Behältern mit der Zeit ein unangenehmer Geruch?
Antwort: Nein, selbst wenn man Fisch oder Kohl gart, nehmen die Kunststoffteile keinen unangenehmen Geruch an. Eine normale Reinigung, zum Beispiel in einem Geschirrspüler, entfernt problemlos jeden Geruch.
Frage: Wie viel Reis kann man auf einmal kochen?
Antwort: In der Reisschale lassen sich in einem Garvorgang maximal 300g Reis garen.
Frage: Kann man für die einzelnen Behälter unterschiedliche Garzeiten einstellen?
Antwort: Ja, das ist das tolle an diesem Gerät. Der Behälter mit der längsten eingestellten Garzeit wird zuerst heiß, die anderen folgen und alles wird dann gleichzeitig fertig.

Fazit

Der Morphy Richards 48780 Dampfgarer schneidet in den für unsere Bewertung relevanten Kategorien richtig gut ab. Ein Plus für das Gerät ist das praktische Zubehör, das der Hersteller in der Grundausstattung gratis mitliefert. So lassen sich auch umfangreiche Menüs zubereiten, aufgrund des recht hohen Volumens von mehr als 8 Litern können vier Personen gleichzeitig versorgt werden.

Das Design ist auffällig aber auch interessant. Das LCD-Display gehört zu den besten Darstellungsformen der überprüften Dampfgarer. Mehr Analysen zu den verschiedenen Modellen empfehlenswerter Dampfgarer gibt es in auf unserer Vergleichsseite.

Den Dampfgarer gibt es zu einem ausgezeichneten Preis von 105,99 direkt auf Amazon.

 

Hier kaufen bei Amazon.de

 

Teile den Beitrag!